Weil ich es bin

27.05.2010 | Pepe | Kommentieren

Ich habe das Gefühl, irgendwo in der Internetwelt versunken zu sein. Ja, manchmal habe ich das Gefühl, nirgends anders mehr zu existieren. In den letzten Tagen unterhielt ich mich mit Freunden darüber, wie es ist, sich der Realität zu entfremden. Es ist eine andere Welt. Es ist ein anderes Sein.

Zu gerne würde ich beschreiben, warum ich ausgerechnet zu diesem Video diesen Text veröffentliche. Aber ich kann nicht. Es sind diese Worte. Es ist der Moment, den ich mit diesem Lied verbinde.

Beginnt an dieser Stelle, die Verwechslung des Internets mit der Wirklichkeit? Beginnt an dieser Stelle, dass ich nicht mehr merke, was Professionlität bedeutet?! Ehrlich gesagt: Mir ist es egal, da ich erst in solchen Momenten fühle, wahrhaftig zu existieren.

Leider beginnnen wir Blogger zu oft zu vergessen, dass unsere Welt aus tiefster Überzeugung, aus tiefster Demut vor unserem eigentlichen Leben begonnen hat zu existieren, weil wir hier unsere Gedanken in Worte fassen.

Aus diesem Grund möchte ich auch gar nicht weiter auf die Kollektion eingehen, sondern sie einfach so stehen lassen, mit welcher sie durch die 7:01-lange Melodie untermalt wurde.

Darum lieben wir Mode, …weil sie mehr ist als eine Konstruktion verschiedenster Stoffe.

6 Kommentare zu “Weil ich es bin”

  1. auchmilan sagt:

    besorgniserregend….. oder einfach nur kryptisch?

  2. Jérôme sagt:

    nein, nein… keine sorgen… alles jut!

  3. FashionMaster sagt:

    Life could be nice, if you are young and free like a bird…
    don’t worry – just live, however you want!

  4. Jérôme sagt:

    Und wen es noch interessiert, warum Givenchy begehrter ist als je zuvor, der kann es hier nachlesen:
    http://www.nzherald.co.nz/lifestyle/news/article.cfm?c_id=6&objectid=10646536

  5. Corinna sagt:

    ..und für solche Worte lieben wir dich

Antwort

Ein Kommentar-Profilbild erhältst du durch die Registrierung auf gravatar.com