Exklusiv für La-Liste: Lauren by Ralph Lauren

23.03.2010 | Pepe | Kommentieren

look11

Lauren by Ralph Lauren geht mit der ersten Fashion Show online. Damit gewährt man den Internetnutzern einen Front-Row-Blick, wie ihn sonst nur Chefredakteure und wichtige Einkäufer zu sehen bekommen. Inbesondere durch Nahaufnahmen der Details. Die US-amerikanische Marke geht mit diesem Werk einen Schritt weiter in der transmedialen Web-Welt.

Vor Kurzem unterhielt ich mich erst mit einem Freund, der eine sehr hohe Fachkenntnis in Social-Media hat, über den Verlauf von Web 2.0. Er sagt, dass Experten der Meinung sind, dass wir in ein paar Jahrzehnten nur noch über Socialmedia-Funktionen miteinander kommunizieren. Vielleicht finden dann Fashion Shows generell nur noch im Internet statt. Natürlich nur per Einladung, bzw. per Einlog-Daten. Oder wir sehen, um Firmengespräche abzuwickeln, unsere Gesichter mit Mimik in einem Konferenzraum auf dem Bildschirm schweben. Onlineshops wie Net-a-Porter haben sich dieser Entwicklung ebenfalls zugewandt und für manch ein Kleidungsstück ein Video aufgenommen, dass das Fallen des Stoffes bei Bewegung zeigt. Einerseits ist es interessant, andererseits fehlen mir persönlich noch weitere Faktoren der Wahrnehmung wie beispielsweise die Haptik. Aber wie lassen sich solche Grundbedürfnisse umsetzen? Was haltet ihr von den futuristischen Konzepten? Seid ihr davon überzeugt oder fehlt euch etwas?

Ich jedenfalls bin gespannt, was uns Ralph Lauren noch weiteres zaubern wird. Die Show gibt es in jedem Fall jetzt schon mal LIVE auf RalphLauren.de zu sehen und hier exklusiv auf La-Liste noch ein paar weitere Looks aus der Spring/Summer Collection 2010, die unter anderem bei Oberpollinger, Alsterhaus und Breuninger vorzufinden ist.

look2

look7

look6

look5

Photos: Splendidcomms.com & RalphLauren.eu

2 Kommentare zu “Exklusiv für La-Liste: Lauren by Ralph Lauren”

  1. Veyron Graves sagt:

    Wichtigster Bestandteil einer Fashion-Show ist neben der vorgestellten Kollektion die Show drumherum.

    Charaktere wie sie vor allem im Show- und Fashionbiz anzutreffen sind wollen sehen und gesehen werden. Bei Online-Shows würde jedoch der Aspekt des Gesehenwerdens entfallen.

    Daher bin ich der Ansicht, dass es in noch sehr lange Fashion-Shows in ihrer derzeitigen Form geben.

  2. Antonin sagt:

    Dass sehe ich auch so.. there is nothing like the real thing.. ;) dennoch sind online fashion shows ein super medium um mode online zu präsentieren, denn langweilige und leblose produktabblidungen mag keiner mehr sehen..

Antwort

Ein Kommentar-Profilbild erhältst du durch die Registrierung auf gravatar.com