Glanzvoller Abgang mit stilvollem Auftakt

28.02.2011 | Pepe | Kommentieren

© La-Liste.de

“Mit wenigen Worten, mehr zu sagen” ist eine Kunst, die nicht unbedingt jeder beherrscht. Wie wichtig es jedoch ist, wurde mir erst seit dem Fashionweek Auftakt im vergangenen Herbst bewusst, als sich die neue Generation junger Blogger & It-Redakteurinnen vor die Kameras der Medien warf. Wie ein verlockendes Angebot etwa, f√ľr einen Bruchteil des Lebens im Mittelpunkt zu stehen, um zu demonstrieren, dass man auch etwas zu sagen habe.

Mir w√§re dieses Verhalten mit Sicherheit nicht so deutlich in Augenschein getreten, h√§tte ich mich in den letzten Monaten nicht so massiv aus der Web 2.0-Geschichte herausgezogen. Jene √Ąra, die uns dazu neigen l√§sst, alles zu schnell und zu oft zu kommentieren.

Carine Roitfeld, ehemalige Vogue France Chefredakteurin, machte genau das Gegenteil. W√§hrend nun beispielsweise die Welt gemunkelt hat, wie und was da nun bei der franz√∂sischen Vogue genau abgelaufen sein muss, hielt sich Roitfeld zun√§chst zur√ľck. Nur zwei, drei Interviews mit knackigen Aussagen. Und nun, nachdem ihre letzte Ausgabe ver√∂ffentlicht wurde, pr√§sentierte sie sich im Rahmen eines ausf√ľhrlichen und sorgf√§ltig gew√§hlten Interviews auf Style.com der √Ėffentlichkeit.

Es hat ein wenig von der Teufel-tr√§gt-Prada-Szene, wenn Miranda Priestly (gespielt von Meryl Streep) die Liste ihrer Sch√ľtzlinge ins Spiel bringt. In einer ebensolche Weise pr√§sentiert sich nun die ehemalige Chefredakteurin und erz√§hlt von den Models, Designern und Fotografen, die sie gef√∂rdert hat und zu welchen sie eine gute Beziehung pflegt. Roitfeld bringt es auf den Punkt und hebt nochmal das Pr√§gendste aus ihrer Zeit bei Vogue hervor. Vielleicht ist es ein Vorgeschmack auf das am 4. Oktober 2011 bei Rizzoli erscheinende Buch “Irreverent”.

Nichts wirkt bei ihren Worten, als h√§tte Journalist Dirk Standen eine alte, verbitterte Schachtel angetroffen, die mal eben eines der m√§chtigsten Modemagazine der Welt verlassen hat.¬†Deutlich wird es, wenn sie √ľber Tom Fords organisierte Fashion Show, den Balenciaga-Vorkommnissen, ihren Abgang bei Cond√© Nast oder √ľber ihr neues Projekt spricht. La Roitfeld wirkt √§u√üerst reflektiert. Und wegen ihrer Antwort auf die Frage nach ihrer Beziehung zur Vogue Nachfolgerin Emmanuelle Alt auch wiedermal √§u√üerst sympathisch.

Es gibt eben Leute, die haben es einfach drauf. Die wissen, wie man es richtig macht. Die wissen, wie man Haltung bewahrt. Und wenn das Buch nur halb so gut ist wie das Interview, dann wird es das reinste Vergn√ľgen. Chapeau!

Das Interview gibt es hier.

All framed quotes: Carine Roitfeld at Style.com

3 Kommentare zu “Glanzvoller Abgang mit stilvollem Auftakt”

  1. Iliyana L sagt:

    love the photo:)
    nice blog! i’m gonna visit it again :)
    come and check out my blog on:
    glamourgirl-bg.blogspot.com
    http://www.bloglovin.com/en/myblog

  2. Meltem sagt:

    Guter Artikel zur Einf√ľhrung eines Interviews!
    Ich kann nur zustimmen. Seit dem Internet und sozialen Netzwerken, Blogs, etc. wird viel zu schnell zu allem der Senf gegeben: Entweder schnell mit unvollst√§ndigen S√§tzen kommentiert, es geht aber auch k√ľrzer: es wird auf den i-like Button gedr√ľckt!

    musengefluester.wordpress.com

  3. sehr gutes interview!

Antwort

Ein Kommentar-Profilbild erhältst du durch die Registrierung auf gravatar.com